Projekt Wildblumenwiese – Fischaufstieg EKW Garsten | 22.05.2020

Kaum gegründet haben wir als erstes Projekt  in buchstäblich letzter Sekunde erwirken können, dass bei der Rekultivierung der Gründe um den neu errichteten Fischaufstieg in Garsten statt eines herkömmlichen Grassamen Wildblumensamen eingesetzt wird.

Großer Dank gebührt Herrn DI Lettner von den Ennskraftwerken (EKW), der es sozusagen 5 min NACH 12 noch ermöglicht hat, dass auf dem Grundstück der EKW hochwertiger REWISA-zertifizierter Wildblumensamen eingebracht werden konnte.

Eine solche Flexibilität zum Abschluss einer Millionenbaustelle ist einfach großartig!! Es wird aus unserer Sicht das Projekt dadurch auch insgesamt richtig rund, da wir auf diese Weise nicht nur den Fischen sondern auch den Insekten/Bienen und in weiterer Folge den Vögeln ein Stück Natur „zurückgeben“ das für den Fortbestand der Artenvielfalt wichtig ist!

Der hierfür nötige Samen wird/wurde  von der Bürgerinitiative Gasten For Future bereitgestellt (bestellt und bezahlt), bei der Auswahl wurden wir von Herrn DI Markus Kumpfmüller, Landschaftsplaner aus Steyr beraten.

200609Kumpf1000
200609Brand31000
200609Brand21000
200609Brand11000
200609Brand41000
200609Brand51000
200609Garstbach1000
previous arrow
next arrow
200609Kumpf1000
200609Brand31000
200609Brand21000
200609Brand11000
200609Brand41000
200609Brand51000
200609Garstbach1000
previous arrow
next arrow
Shadow

Am 22.05.2020 hat Herrn Christoph Brandner im Auftrag des Maschinenrings als Subunternehmer der EKW ca. 11 kg des Wildblumensames auf einer Fläche von ca. 3000m² mit viel Verständnis für unser Anliegen ausgesät. Weitere 6000 m² folgen noch.

Schröpfmahd | 26.06.2020

Aufgrund des feuchtwarmen Wetters hatte sich der angesäte Wildblumen Teilbereich am Fischaufstieg prächtig entwickelt – leider auch die nicht erwünschten Pflanzen und Beikräuter wie Ampfer und Hirse.

So wurde erneut unter der fachkundigen Anleitung von DI Markus Kumpfmüller eine Bestimmung der verschiedenen Pflanzen und Blüher, Entfernung der unerwünschten Wuchsformen, im Anschluß eine Schröpfmahd und schließlich der Abtransport des Grünschnitts durchgeführt.

Über 10 Garstner trafen dazu mit Sense, Rechen, Schaufeln, Pflanzkellen und Kübeln für das schweißtreibende, für einige von uns doch ungewohnte, gemeinsame Mähen zwischen 15.30 – 19.00 ein.

Anschließend die wohlverdiente Labung beim Wirt am Platzl, der erfreulicherweise regen Zuspruch findet und sehr gut besucht war.

200626Regenbogen1000
200626kumpf11000
200626kumpf21000
200626Blue11000
200626Line1000
200626KeJa1000
200626Alle1000
200626Ja1000
previous arrow
next arrow
200626Regenbogen1000
200626kumpf11000
200626kumpf21000
200626Blue11000
200626Line1000
200626KeJa1000
200626Alle1000
200626Ja1000
previous arrow
next arrow
Shadow

Aussaat Teil 2 – eine fast unglaubliche Geschichte | 27./28.06.2020

Bitte warten… bitte warten…. bitte warten…  am 25. Mai per Eilsendung geliefert warten 18 kg REWISA-zertifizierte Wildblumensamen seither Tag für Tag auf ihre Aussaat, die 2. Hälfte der geplanten 9000 m² Blühwiese ist ja noch nicht angebaut. Aber täglich grüßt das Murmeltier – entweder Regen oder Boden zu nass für die schweren Maschinen oder Feiertag/Wochenende.. es ist zum Haare raufen! So sehr wir uns über das kostbare Nass von oben freuen, ein kleines Fenster an einem Wochentag sollte doch mal drin sein! Am bereits bestellten Grund wird schon die erste Schröpfmahd fällig (s. Bericht vom 26.06.), am noch nicht bestellten Teil grünt‘s fast genauso üppig – aber hier wächst bloß der Anflug! Macht‘s da überhaupt noch Sinn den teuren Samen auszubringen?

Auch Ende Juni fällt nicht aus der Reihe : strahlend schön und heiß am Wochenende, für Montag ist Starkregen angesagt. Da plötzlich und völlig unerwartet, eine sms von Marco Pichler, Maschinenering Steyr:  Christoph Brandner wird um 19.45 Uhr mit der Aussaat beginnen. Am Samstag Abend!! Und damit nicht genug, Christoph wird den Sondereinsatz am Sonntag vormittag zu Ende bringen, mit behördlicher Extra-Genehmigung! Und er fährt sogar noch eine Extrarunde um den Anflug auszureißen ! Ob da Hofladen-Helga einen kleinen Tipp gegeben hat, nachdem wir ihr beim morgendlichen Einkauf unser Unkraut-Leid geklagt hatten?

Wie auch immer – ein riesengroßes DANKESCHÖN an Christoph und ALLE, die das ermöglicht haben! Unser Garsten for Future Team vollendet das Werk am Sonntag Abend, ein kleiner Teil Böschung muss noch per Hand aufgeharkt und besämt werden.
Am Montag kommt, genau wie angesagt, der Regen – über den wir uns jetzt wieder richtig freuen können 😀

P1140365_1000
P1140688_1000
P1140701_1000
P1140721_1000
P1140733_1000
P1140747_1000
previous arrow
next arrow
P1140365_1000
P1140688_1000
P1140701_1000
P1140721_1000
P1140733_1000
P1140747_1000
previous arrow
next arrow
Shadow

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.